WEISMAIN

So stirbt Desdemona

Der Komponist zückt den Dolch: „Die Morde des Giuseppe Verdi“ zeigt der Fränkische Theatersommer am 18.

Während in Bayreuth die Wagner-Festspiele stattfinden, setzt Weismain auf Verdi. „Die Morde des Giuseppe Verdi“ bietet der Fränkische Theatersommer am Samstag, 18. August. Geboten werden heitere Szenen nach dem gleichnamigen Bestseller von Lutz Backes mit Gitti Rüsing (Gesang) und Andreas Rüsing (Klavier).

Anekdotisches und Wahres aus dem Leben großer Komponisten wie Mozart, Beethoven, Max Reger und Giuseppe Verdi bringen die Rüsings als eine Symbiose von Musik, Spiel, Lesung und Pantomime auf die Bühne. Die „Königin der Nacht“, die Entstehung der „Mondscheinsonate“ und der „Schicksals-Sinfonie“ sowie ein echter Mord auf der Bühne an Desdemona wird die Zuschauer erfreuen. Ein musikalischer Spaß von und mit zwei Allround-Musikern. Wenn es das Wetter zulässt, beginnt die Aufführung, die eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Museums- und Kulturverein Weismain ist, um 19 Uhr als Open Air im Kastenhof. Bei Regen steht die Bühne im Schönborn-Saal (Kirchplatz 7).

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Weismainer Touristinformation, Kirchplatz 7, Tel. (09575) 921329 sowie an der Abendkasse.