aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Anmeldewoche in der Realschule Burgkunstadt

Von 9. bis 13. Mai können Eltern ihre Kinder an der Realschule Burgkunstadt anmelden. Foto: Steffen Huber

Die Anmeldung zur Aufnahme in die fünfte Klasse der Realschule Burgkunstadt erfolgt für das kommende Schuljahr vom 9. bis 13. Mai. Das Sekretariat ist während der Anmeldewoche von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16.30 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr besetzt.

Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse Grundschule, die im Übertrittszeugnis in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht einen Notendurchschnitt von 2,66 oder besser erreicht haben, werden direkt aufgenommen. Wird dieser Notendurchschnitt nicht erreicht, so ist die Anmeldung zu einem Probeunterricht erforderlich, der von Dienstag, 17. Mai, bis Donnerstag, 19. Mai, stattfindet. Jungen und Mädchen, die am Probeunterricht teilnehmen, müssen in der Grundschule von den Eltern entschuldigt werden.

Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse Mittelschule werden direkt in die fünften Jahrgangsstufe der Realschule aufgenommen, wenn sie im Jahreszeugnis in den Fächern Deutsch und Mathematik einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser nachweisen können. Für diese Jahrgangsstufe findet kein Probeunterricht statt. Eine Anmeldung in der Zeit vom 9. bis 13. Mai unter Vorlage des Zwischenzeugnisses ist erforderlich.

Was zur Einschreibung mitzubringen ist

Zur Einschreibung sind mitzubringen: Geburtsurkunde, Übertrittszeugnis (beziehungsweise Zwischenzeugnis), eventuell Sorgerechtsbeschluss, zwei Passbilder (für Schülerausweis und, falls nötig, ein Bild für den VGN-Antrag). Auf der Homepage der Realschule (www.realschule-burgkunstadt.de) findet sich ein Link zur Online-Anmeldung. Hier können die Eltern bereits vorab den Anmeldebogen und weitere Formulare (Erfassungsbogen für die Bus- oder Zugfahrkarte) ausfüllen.

Aufgrund der aktuellen Situation bittet die Schulverwaltung die Eltern, die Anmeldung alleine vorzunehmen und nicht in Begleitung von Kindern oder anderen Personen ihres Hausstandes zu kommen. Vor Ort ist auf die Wahrung des Sicherheitsabstandes und die Einhaltung der bekannten Hygienstandards zu achten. Mit längeren Wartezeiten muss gerechnet werden. Wer eine reine Online-Anmeldung bevorzugt, möchte die Formulare der Online-Anmeldung ausdrucken und mit Unterschrift zusätzlich zu den Bescheinigungen (Geburtsurkunde, Nachweis zum Masernschutz, eventuell Sorgerechtsbescheid in Kopie, Passbilder) und dem Übertrittszeugnis unbedingt im Original rechtzeitig (Termin spätestens 13. Mai) auf dem Postweg an die Schule schicken oder in den Briefkasten werfen.

Die Schulleitung steht für weitere Auskünfte unter Tel. (09572) 6097800 zur Verfügung. (red)

Weitere Artikel