aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

Altenkunstadt: Gebetsaktion „Gemeinsam vor Pfingsten!“

Altenkunstadt: Gebetsaktion „Gemeinsam vor Pfingsten!“
Das Pfingstwunder gesehen mit den Augen eines Hobbykünstlers. Das vom Strössendorfer Leopold Frommelt gemalte farbensprühende Bild ist Bestandteil der Jahreskrippe in der Altenkunstadter Kreuzbergkirche. Foto: Bernd Kleinert

Es ist ein schöner Brauch, dass die Christen beider Konfessionen in Altenkunstadt am Donnerstag vor Pfingsten einen ökumenischen Gottesdienst feiern. Aufgrund der Corona-Pandemie ist dies diesmal jedoch nicht möglich. Ganz verzichten will man aber auch nicht.

Die katholische und evangelisch-lutherische Kirchengemeinde laden daher zur Teilnahme an der ökumenischen Gebetsaktion „Gemeinsam vor Pfingsten!“ ein. Deutschlandweit beten Christinnen und Christen am Donnerstag, 28. Mai, zwischen 19 und 20.30 Uhr gemeinsam um Gottes guten Geist und sein Wirken in dieser schwierigen Zeit.

„Denn das ist Pfingsten:

der göttliche Traum vom gegenseitigen Verstehen,

vom angstfreien Gestalten eines neuen Miteinanders.“

Pfarrerin Bettina Beck

und Pater Kosma Rejmer.

„Denn das ist Pfingsten: der göttliche Traum vom gegenseitigen Verstehen, vom angstfreien Gestalten eines neuen Miteinanders. Darauf warteten die Jünger Jesu im Obergemach ihres Hauses in den Tagen vor Pfingsten“, betonen Pfarrerin Bettina Beck und Pater Kosma Rejmer. Die beiden Geistlichen möchten ihre Gemeindemitglieder ermuntern, an diesem Abend ebenfalls „um Trost statt Entmutigung, Hoffnung statt Angst, Begegnung statt Zersplitterung, Klarheit statt Verwirrung, Einheit statt Misstrauen, Wahrheit statt Verschwörungstheorien, Glauben statt Unglauben“ zu beten.

Als Gebetsleitfaden dient der Hymnus „Veni Creator Spiritus“

Als Gebetsleitfaden dient der Hymnus „Veni Creator Spiritus“ (Komm, Schöpfer Geist). Gebetet wird am Donnerstagabend in vielen bekannten Gotteshäusern, online im Livestream unter www.gemeinsamvorpfingsten.org sowie in den Häusern der Christinnen und Christen.

Pfarrerin Beck und Pater Kosma laden die Gläubigen ein, dabei zu sein: „Einfach zuhause um 19 Uhr eine Kerze sichtbar ins Fenster stellen und mit beten für dieses Wunder, gemeinsam vor Pfingsten“.

Flyer mit weiteren Informationen und Gebetstexten liegen in den Kirchen zum Mitnehmen bereit.

Von Bernd Kleinert

Weitere Artikel