LAHM

Knappe Duelle beim klaren Sieg

Kegelbericht Regionalliga
Mit einer Topleistung trug Ralf Dierauf einiges zur Saisonbestleistung bei und sorgte für den siegbringenden ...

Kegeln

(lipp) Eine überraschende Heimniederlage hat der Spitzenreiter der Kegler-Regionalliga Ofr./Ufr., der FC Eintracht Bamberg, gegen den SKC Steig Bindlach kassiert. Bamberg liegt nur noch einen Zähler vor dem SKV Versbach, der gegen Germania Marktbreit klar gewann. Der TTC/FW Gestungshausen siegte bei Gut Holz Schweinfurt ebenso deutlich wie der SKK 1926 Helmbrechts gegen den ESV Schweinfurt II. Mit dem klaren 7:1-Heimsieg über den SKC Fölschnitz hat der TSV Lahm den Anschluss ans Mittelfeld geschafft.

Das Spiel der Lahmer Regionalliga-Keglerinnen beim TSV Breitengüßbach wurde auf den 9. März verlegt.

Regionalliga Ofr./Ufr., Männer

TSV Lahm – SKC Fölschnitz 7:1

Mit einer Saisonbestleistung auf der Heimbahn (3162:3092) erzielte der TSV Lahm einen deutlichen Erfolg gegen den SKC Fölschnitz und hat nach Punkten zum hinteren Mittelfeld aufgeschlossen und nur die geringeren Mannschaftspunkte verhindern momentan eine bessere Platzierung.

In den Startpaarungen gingen die Gastgeber mit 2:0 in Führung. Mit starken 135, 139, 134 und 127 Kegeln siegte Steffen Engelhardt (535/194) mit 2,5:1,5 Satzpunkten und zwei Überholz gegen Andreas Haberstumpf (533/187), der 135, 128 144 und 126 erzielte. Klarer war der Erfolg von Edwin Zang (502/147), der mit 134, 135, 112 und 121 Kegeln den Fölschnitzer Steve Paulus (480/148), der 116, 121, 132 und 111 Holz traf, mit 3:1 in die Knie zwang.

Die Mittelgruppe der Lahmer erhöhte die Führung auf 4:0, obwohl der Gast gut dagegenhielt. Tobias Böhm (533/192) erreichte 114, 152, 137 und 130 Kegel und gewann sein Duell gegen Oliver Riediger (526/181), der 146, 132, 122 und 126 Holz spielte, mit 3:1 Sätzen. Obwohl Daniel Stang (536/170) mit 139, 132, 136 und 129 Kegel einen Zähler weniger erzielte als der Fölschnitzer Dominik Wilferth (537/189), der auf 138, 132, 141 und 126 Holz kam, siegte er nach Sätzen mit 2,5:1,5.

Ralf Dierauf (538/172) machte mit 138, 144, 125 und 131 Kegeln den Sack zu und gewann gegen Sebastian Hohlweg (473/130), der 106, 129, 104 und 134 Holz spielte, mit 3:1. Zwei Sätze gewann der Lahmer Helmut Lutter (518/178) mit 133, 122, 128 und 137 Kegeln, musste aber den Ehrenpunkt dem Tagesbesten, Bernd Kortschack (543/178), überlassen, der mit 151, 140, 120 und 132 insgesamt 25 Holz erzielte.