BAD STAFFELSTEIN

Lukasz Jankowiak schießt FCL zum Sieg

[WARNING: ATTACHMENT(S) MAY CONTAIN MALWARE]Leikeim Cup des TSV Staffelstein 2018
Kevin Wiege (links) vom FC Lichtenfels stoppt Lukas Wich vom TSV Staffelstein beim Versuch, einen Angriff seines ...

Hallenfußball

(hakl) Zum 34. Mal hatte der TSV Staffelstein zum Leikeim-Cup in die Adam-Riese-Halle eingeladen. Zwei gut besetzte Gruppen mit je vier Mannschaften zeigten den zahlreichen Zuschauern attraktiven und spannenden Hallenfußball. Am Ende holte sich der FC Lichtenfels mit einem 4:1-Sieg im Finale gegen den Schwabthaler SV den Pokal.

In der Gruppe A hatten nach der Vorrunde drei Mannschaften je sechs Punkte auf dem Konto. So musste das bessere Torverhältnis entscheiden. Auf den ersten Platz kam der SV Borussia Siedlung Lichtenfels mit 10:2 Toren, gefolgt vom FC Lichtenfels (10:3). Toren. Auf Rang 3 landete TSV Staffelstein (ebenfalls 10:3), der aber im direkten Vergleich mit dem FC Lichtenfels mit 0:2 den Kürzeren zog. Den vierten Platz belegte die Schiedsrichtervereinigung Coburg-Ebern, die punktlos blieb.

In der Gruppe B kamen die Niedersachsen von Goldenstedt United mit 7 Punkten auf Platz 1 gefolgt vom Schwabthaler SV (6). Dritter wurde der FC Burgkunstadt mit drei Zählern vor dem TSV Staffelstein II (1).

Halbfinale

Das erste Halbfinalspiel zwischen den Lichtenfelser Siedlern und dem Schwabthaler SV musste nach einem 2:2 im Siebenmeter-Schießen entschieden werden. Hier behielt der SSV mit 6:4 die Oberhand. Im zweiten Semifinale kam der Vorjahressieger Goldenstedt gegen den FC Lichtenfels mit 2:7 unter die Räder.

Platzierungsspiele

Im Spiel um Platz 7 siegte die zweite Garnitur des TSV Staffelstein gegen die Schiedsrichtervereinigung Coburg-Ebern, mit 6:4. Platz 5 erreichte der TSV Staffelstein I, der den FC Burgkunstadt mit 2:1 besiegte.

Rang 3 sicherte sich der SV Borussia Siedlung. Gegen Goldenstedt United lagen die Borussen zur Pause durch Treffer von Florian Raab (2), Andreas Osterlänger und Michael Karch schon mit 4:0 vorn. Beim Titelverteidiger keimte nach Wiederanpfiff durch zwei Tore innerhalb einer Minute durch ihren Torjäger Jan Egbers wieder Hoffnung auf. Doch Michael Karch setzte mit dem 5:2 den Schlusspunkt.

Finale

Im Endspiel nutzte der Lichtenfelser Lukasz Jankowiak in der 3. Min. eine Unachtsamkeit in der Abwehr des Schwabthaler SV zum 1:0 aus. In einem spannenden Spiel, gab es Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem schönen Spielzug erhöhte L. Jankowiak auf 2:0 (9.). Sven Stöckert erzielte den Anschlusstreffer (11.), ehe L. Jankowiak mit seinen Toren 3 und 4 den Endstand besorgte.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Mannschaften Sach- und die vier Erstplatzierten Geldpreise.

Als bester Torhüter wurde Markus Grünwald von der Borussia Siedlung Lichtenfels ausgezeichnet. Den Pokal als bester Spieler erhielt Jan Egbers von Goldenstedt United. Bester Torschütze war Lukasz Jankowiak vom FC Lichtenfels mit acht Treffern.