LICHTENFELS

Spitzenspiel steigt in Burgkunstadt

dspo fu czp kl kc5 scw - stbg0808
Der SCW Obermain (hier mit Jonas Halbuber, l.) hat beim FC Kronach drei Punkte eingeplant.Foto: Czepera

Fußball

In der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels erwartet der TSV Staffelstein den Ersten SV Heilgersdorf. Der Neuling DJK Lichtenfels steht gegen den Tabellenzweiten Coburg Locals vor einer schwierigen Heimaufgabe. Im Spitzenspiel der Kreisliga Kronach treffen die noch unbesiegten Teams des FC Burgkunstadt und des ASV Kleintettau aufeinander. Der FC Marktgraitz (2.) peilt gegen den punktlosen Aufsteiger FC Mitwitz II seinen dritten Saisonsieg in Folge an.

Kreisliga Kronach

TSV Marktzeuln – SV Friesen II

Eine 0:3-Schlappe setzte es zuletzt für den TSV Marktzeuln beim SV Wolfers-/Neuengrün. Die „Zeulner“ erreichten in der Partie im Frankenwald nicht annähernd ihre Normalform. Nach seiner 1:3-Heimniederlage gegen den letztjährigen Rangvierten FC Marktgraitz wartet der SV Friesen II noch immer auf seinen ersten Saisonsieg. Zusammen mit dem FC Mitwitz II und dem FC Kronach bilden die Gäste das punktlose Schlusstrio.

TSV Ludwigsstadt – SG Roth-Main

Eine Galavorstellung lieferte der TSV Ludwigsstadt im Auswärtsspiel beim SC Jura Arnsstein ab und gewann dort mit 5:0. Die SG Roth-Main hat sich auf der Gegenseite nach ihrer 1:11-Packung zu Hause gegen den ASV Kleintettau wieder gefangen und erkämpfte beim TSV Weißenbrunn mit einem achtbaren 1:1 den ersten Zähler in der noch jungen Serie. Dies mag zwar den Gästen Auftrieb verleihen, die besseren Gewinnaussichten hat jedoch der TSV.

FC Marktgraitz – FC Mitwitz II

Nach seinem 3:1-Auswärtserfolg beim SV Friesen II gehört der FC Marktgraitz zum punktgleichen Führungstrio. Die „Graatzer“ ließen sich vom vorzeitigen Führungstreffer der Frankenwälder nicht beeindrucken und steigerten sich bis zum Spielende erheblich. Der Neuling FC Mitwitz II verlor gegen den Mitaufsteiger FC Burgkunstadt deutlich mit 1:4 und wartet noch auf seinen ersten Zähler.

SC Jura Arnstein – FC Stockheim

Nach seinem sensationellen 7:0-Sieg beim FC Kronach setzte es für den SC Jura Arnstein gegen den TSV Ludwigsstadt auf eigenem Gelände ein 0:5-Debakel. Der FC Stockheim entschied das Frankenwald-Duell gegen Kronach verdientermaßen mit 4:2 für sich und konnte sich am heimischen Max-Schacht über seinen ersten Sieg der laufenden Runde freuen. Man darf gespannt sein, ob die „Jura-Boys“ ihre letzte Schlappe mittlerweile verdaut haben.

FC Kronach – SCW Obermain

Ohne Punkt und mit 2:11 Toren hält der letztjährige Zehnte FC Kronach die „Rote Laterne“. Der SCW Obermain, der im Vorjahr in der Aufstiegsrelegation scheiterte, musste sich nach seiner 0:1-Auftakt-Niederlage in Marktzeuln im heimischen Waldstadion gegen den TSV Steinberg mit einer 3:3-Punkteteilung zufrieden geben. Auf dem traditionsträchtigen Kronacher Platz an der Hammermühle zählt für die Weismainer nur ein Sieg.

FC Burgkunstadt – ASV Kleintettau

Einen Auftakt nach Maß verzeichneten der Kreisklassen-Meister FC Burgkunstadt und der einstige Bezirksligist ASV Kleintettau. Mit ihren beiden Siegen aus den ersten zwei Partien machten die spielstarken Mannschaften bereits in der Anfangsphase des Spieljahres ihren Anspruch auf die Spitzenplätze der Kreisliga deutlich. Die morgige Begegnung ist somit der Hit des dritten Spieltages.

Kreisliga Coburg

DJK Lichtenfels – Coburg Locals

Nach der 1:3-Niederlage beim Bezirksliga-Absteiger TV Ebern verharrt der Neuling DJK Lichtenfels mit nur einem Punkt aus dem Auftaktspiel gegen die TSG Niederfüllbach (3:3) auf dem zwölften Tabellenplatz. Die Gäste aus der Vestestadt ließen es zuletzt gegen den TSV Bad Rodach so richtig krachen und fegten die Badstädter mit 5:1 vom Platz. Die DJK-Fußballer erwartet demnach heute eine Hammeraufgabe. Für die Lichtenfelser wäre bereits ein Remis ein Erfolg.

TSV Staffelstein – SV Heilgersdorf

In einer vorwiegend vom kämpferischen Einsatz geprägten Begegnung gewann der TSV Staffelstein beim SV Großgarnstadt mit 1:0. Der SV Heilgersdorf rettete sich in der Vorserie über die Relegationsrunde vor dem Abstieg in die Kreisklasse. Heuer läuft es für den SVH bislang hervorragend. Nach zwei Siegen führen die Gäste momentan die 16er-Rangliste an. Zuletzt behielten die „Rot-Weißen“ gegen den TBVfL Neustadt/Wildenheid mit 4:3 die Oberhand.