LICHTENFELS

TCL-Herren bleiben ungeschlagen

DSPO tenn kag TCLif Frank Rubner
Frank Rubner gewann sein Einzel und Doppel und trug so zum knappen Sieg der Lichtenfelser über Coburg bei. Foto: K.

Tennis

(seif) Nur zwei Mannschaften des TC Lichtenfels haben nach der Pfingstpause bereits wieder den Spielbetrieb aufgenommen. Die Herrenmannschaft blieb mit ihrem Sieg bei Rot-Weiß Coburg in der Bezirksklasse 1 weiter ungeschlagen. Die Damen 40 festigten durch ihren bei Rot-Weiß Bayreuth ihren guten Mittelplatz in der Bezirksliga.

Bezirksliga, Damen 40

TC Rot-Weiß Bayreuth – TC Lichtenfels 3:6

Ein deutlicher Sieg gelang den Damen 40 bei ihrem Auswärtsspiel. Angelika Herold, Mathilde Hofmann, Edeltraud Nützel und Gabi Freitag sorgten nach den Einzeln für eine beruhigende 5:1-Führung. So konnte man entspannt in die Doppel gehen. Hier holte die Paarung Herold/ Freitag den sechsten Punkt.

Ergebnisse: Häußinger – Herold 4:6, 1:6; Bienia – Dona 6:4, 6:4; Hofmann S. – Mehl w.o.; Hofmann K. – Hofmann 4:6, 3:6; Maisel – Nützel 4:6, 6:7; Meinhardt – Freitag 3:6, 3:6. Häußinger/Bienia – Mehl/Hofmann 6:3, 6:4; Hofmann/Schindzielors – Herold/Freitag w.o.; Maisel/Meinhardt – Dona/Nützel 5:7, 7:5, 10:4

Bezirksklasse 1, Herren

TC Weiß-Rot Coburg – TC Lichtenfels 4:5

Weiter auf der Siegesstraße befindet sich die Herrenmannschaft des TC Lichtenfels. Erneut waren Jirovsky und Fuka ihren Gegnern haushoch überlegen. Erfreulich ist auch der glatte Sieg von Frank Rubner, der auch im Doppel an der Seite von Jan Fuka zum knappen Erfolg gegen die Vestestädter beitrug. Die Paarung Jirovsky/Scala T. sorgte für den noch fehlenden Punkt.

Ergebnisse: Suppelt – Jirovsky 1:6, 1:6; Grottker – Fuka 1:6, 2:6; Müller – Rubner 3:6, 3:6; Scheler – Scala T. 6:0, 6:1; Sothmann – Scala S. 6:0, 7:5; Schmidt – Bittermann 6:4, 6:2. Müller/Scheler – Fuka/Rubner 3:6, 4:6; Suppelt/Schmidt – Jirovsky/Scala T. 0:6, 1:6; Grottker/Sothmann – Scala S./Bittermann 7:6, 6:1