Montréal (dpa)

Montréal verlängert Vertrag: Bis 2029 Formel-1-Standort

Montréal bleibt noch lange Standort der Formel 1. Die Verantwortlichen der Rennstrecke in Montréal unterschrieben nach Angaben vom 9. Juni einen neuen Vertrag über weitere fünf Jahre bis einschließlich 2029. Der bisherige Vertrag war bis 2024 gültig.

Circuit Gilles-Villeneuve
Die Rennstrecke in Montréal bleibt bis 2029 Standort der Formel 1. Foto: Valdrin Xhemaj

Der Kurs ist mit zwei Ausnahmen seit 1978 fester Bestandteil im Formel-1-Kalender. Insgesamt fährt die Motorsport-Königsklasse seit 50 Jahren in Kanada.

Bestandteil der Vereinbarung mit dem neuen Formel-1-Besitzer Liberty Media ist unter anderem eine Modernisierung des Fahrerlagers, das am Becken der Kanu- und Ruder-Wettbewerbe der Olympischen Spiele von 1976 liegt. Dabei soll es auch den mittlerweile allgemein gültigen Sicherheitsansprüchen gerecht werden. Auch in diesem Jahr haben die Teams in eher zeltartigen Unterkünften ihre Motorhomes.

Kanadischen Medienberichten zufolge steuern die Bundesregierung 36,2 Millionen Dollar, die Provinz 28 Millionen und die Stadt Montréal 34 Millionen Euro zur Gesamtsumme von 98,2 Millionen kanadischen Dollar (87,7 Millionen Euro) bei.