NEUENSEE

Kickerturnier und Blaulicht-Quiz

Auf ihre Jugendfeuerwehr ist die FFW Neuensee zu Recht stolz.

Auf ihre Jugendfeuerwehr ist die Freiwillige Feuerwehr stolz. Entsprechend groß feierte sie das 25-jährige Bestehen ihrer Jugendabteilung. Der Festtag war ganz auf die jungen Leute abgestimmt. Große Begeisterung löste das Kickerturnier für Erwachsene und Jugendliche aus. Schöne Preise konnte man auch beim „Blaulicht-Quiz“ gewinnen.

Beeindruckend war vor allem der Fahrzeugpark, den die verschiedenen Rettungsorganisationen in der für den Durchgangsverkehr gesperrten Schwürbitzer Straße aufgebaut hatten. Weiterhin sichtbar ragte die Drehleiter der Lichtenfelser Wehr in den weißblauen Himmel. Die Michelauer Wehr war mit ihrem neuen Gerätewagen gekommen. Stolz präsentierten die Weismainer Kameraden ihr neues Fahrzeug für Gefahrguteinsätze und Altenkunstadt seinen Gerätewagen Atemschutz. Der Gerätewagen der FFW Lichtenfels/Main war mit einem Kran ausgestattet. Ergänzt wurde das Aufgebot der Helfer durch die Fahrzeuge des Bayerischen Roten Kreuzes, der Wasserwacht und des THW.

Bürgermeister-Team unterliegt

Acht Mannschaften mit Erwachsenen und zehn Mannschaften mit Jugendlichen spielten innerhalb ihrer Altersgruppe beim Kicker im Turniersystem gegeneinander. Außer Konkurrenz traten im Team des Gemeinderats Bürgermeister Helmut Fischer mit seinem Stellvertreter Dirk Rosenbauer gegen Klaus Krügl und Dritten Bürgermeister Jürgen Spitzenberger an. Schnell kristallisierte sich die Überlegenheit des Spitzenberger/Krügl-Teams heraus. Am Ende der Spielzeit stand es 14:9 für die Herausforderer des Bürgermeister-Teams.

Bei der Jugend schafften es die „Spvg. Kopfnuss“ und „Berch 32“ ins Halbfinale ebenso wie „Grugenhausen“ und das Team „Dumm und Dümmer“. Nach Kantersiegen über ihre Gegner standen sich im Endspiel die „Spvg. Kopfnuss“ und „Dumm und Dümmer“ gegenüber. Dumm gelaufen hieß es für „Dumm und Dümmer“, die mit 5:11 der Spielvereinigung unterlagen. Hart umkämpft war die Partie um den dritten Platz. Der ging schließlich nach einem 13:12 an „Berch 32“.

Kniffelige Fragen

Bei den Erwachsenen dominierte die „Familie Heid“ den Wettbewerb. Sie holte sich den Turniersieg mit 15:12 über die „Pfadi Brothers“. „Maximum Risk“ wurde dritter mit einem 10:3 gegen das Team „Lillifee“.

Wer von den Jugendlichen nicht am Kickerturnier teilnahm, war dennoch ganz schön gefordert. Die kniffeligen Fragen beim Blaulicht-Quiz konnte wohl niemand aus dem Stegreif beantworten, doch es gab ja im Umfeld die verschiedenen Rettungsorganisationen, bei denen man sich schlau machen konnte. Aus den richtigen Antworten wurden schließlich die Gewinner ausgelost.

Als Glücksfee betätigte sich dabei der stellvertretende Bürgermeister Dirk Rosenbauer, der auch die Schirmherrschaft über den Jubiläumstag übernommen hatte. Er lobte in seiner Festrede das Engagement der Jugend, die einen Großteil ihres Ehrentages selbst vorbereitet hatte.

Von der Jugendwartin Miriam Schubert erfuhr man, dass die Neuenseer Jugendfeuerwehr 1992 mit sechs Jugendlichen gegründet wurde. Zu ihnen gehörten Matthias und Christian Hofmann, Stefan Pfadenhauer, Jochen Hertel, Torsten Strenglein und Daniel Kremer. Inzwischen hat sich die tatkräftige Gruppe auf zehn Jugendliche vergrößert. Die Aktiven haben in den zurückliegenden 25 Jahren eine ganze Reihe sozialer Projekte unterstützt, aber auch die Freizeitaktivitäten (Zeltlager, Floßfahrten, Tagesausflüge) kommen innerhalb der Jugendfeuerwehr nicht zu kurz.

Schwerpunkt Ausbildung

Ein großes Augenmerk wird naturgemäß auf die feuerwehrtechnische Ausbildung gelegt. Schon zweimal hat man auf Kreisebene beim Jugendleistungsmarsch gewonnen. Weitere Angebote in der Jugendausbildung sind die Jugendleistungsprüfungen, Wissentests und der Erwerb der Jugendleistungsspangen.

Hinsichtlich der optimalen Verpflegung der Gäste engagierten sich Jugendliche und Erwachsene gemeinsam. Dank der Unterstützung durch den Landkreis engagierte man sich mit den beiden Projekten „Unser Landkreis Lichtenfels – gemeinsam gegen Drogen“ und „Halt – Hart am Limit“. Dafür hatte man eigens eine alkoholfreie Cocktailbar eingerichtet.

Sieger in der Erwachsenenwertung beim Kickerturnier wurde das Team „Familie Heid“.