BAD STAFFELSTEIN

Böllerschüsse aus dem Rathaus

Die Garten- und Blumenfreunde Bad Staffelstein waren teils mit schwerem Gepäck unterwegs. FOTOS: Andreas Welz

Ein farbenfrohes Bild bot sich beim Umzug der Freihandschützen in Bad Staffelstein. Schützenmeister, Königinnen und Könige trugen stolz ihre schweren silbernen Ketten und die Mädchen Tanzsportgruppe Zapfendorf schwenkte rot-weiße Fahnen. Die Purzelgarde des Staffelsteiner Karnevals-Klubs mit ihren schicken Kostümen begeisterten die Zuschauer. Die Garten- und Blumenfreunde Bad Staffelstein schwenkten bunte Sträuße. Doch die Hauptakteure in ihren schmucken Trachten bestimmten die Szene. Für sie ist die Tracht weitaus mehr als nur ein Ensemble aus Hose, Jacke, Hemd und Hut oder Rock und ein paar Accessoires, sondern verleiht dem Schützenaufmarsch die nötige Feierlichkeit, prägt das Bild des Vereins und stärkt das Gruppengefühl.

Vor dem Rathaus hatten sich der Stadtrat und Ehrengäste versammelt als die 17 Gruppen aufmarschierten und Aufstellung nahmen. Schützenmeister Michael Gareiß begrüßte die Teilnehmer. Zweiter Bürgermeister Hans-Josef Stich dankte den Schützen für das prächtige Fest. Das Stadtoberhaupt Jürgen Kohmann hätte an diesem sonnigen Sonntagmorgen eine wichtige Aufgabe zu erfüllen, so sein Stellvertreter, er habe bei der Messe in Vierzehnheiligen, Petrus mit Erfolg um schönes Wetter gebeten.

Wein aus blau-weißen Krügen

Und dann krachten drei Böllerschüsse aus den Fenstern des ehrwürdigen Rathauses. Ein Schuss fegte nicht nur ein Fähnchen hinweg sondern auch ein paar Geranien aus den Blumenkästen. Drei Kapellen schmetterten schmissige Weisen in den blau-weißen Himmel und die Tanzmädchen aus Zapfendorf ließen die Fahnen fliegen. Die Damen der Freihandschützen kredenzten den Umzugsteilnehmern Wein aus blau-weißen Krügen.

Das Königshaus mit Schützenkönig Martin Werner, Schützenkönigin Marlis Backer, Vizekönig Georg Backer, Vizekönigin Karin Barth, Ritter Dieter Schramm, Ritterdame Otti Schramm, Jugendkönig Simon Schober, Jugendvize Selina Gareiß und Jugendritter Paul Schramm hatte seinen letzten großen Auftritt nach einem anstrengendem und erfolgreichem Schützenjahr. Nach dem sich die Prominenz hinter die Freihandschützen eingereiht hatte, ging es mit Musik zum Festplatz, wo bereits im Schützengarten Hand an den Maßkrug gelegt wurde.

Die teilnehmenden Gruppen

Musikvereinigung Ebensfeld, Zimmerstutzen-Schützenverein Lichtenfels, Königlich privilegierte Scharfschützengesellschaft Lichtenfels, Schützengesellschaft Burgkunstadt, Scharfschützengesellschaft Bad Staffelstein-Ebensfeld, Schützengesellschaft Rothenkirchen, Mädchen Tanzsportgruppe Zapfendorf, Fanfarenzug Lichtenfels, Garten- und Blumenfreunde Bad Staffelstein, Sport Angler Club Bad Staffelstein, Kehlbachtaler Blasmusik, Freiwillige Feuerwehr Bad Staffelstein und die Freihandschützen Bad Staffelstein.
Die Mädchen der Tanzsportgruppe Zapfendorf bei ihrem Auftritt vor dem Rathaus.
Bei strahlendem Sonnenschein fand der Schützenumzug statt.
Den richtigen Schwung brachten diese jungen Tänzerinnen in den Festumzug.