BAD STAFFELSTEIN

Die 140 Teilnehmer an Hopfenmühle empfangen

Die Teilnehmer der 333. Wallfahrt nach Gößweinstein kehrten müde, aber glücklich zurück in die Adam-Riese-Stadt.

Pünktlicher als jeglicher Fahrplan erreichten die rund 140 Bad Staffelsteiner Wallfahrer am Montag exakt um 15.45 Uhr den Stadtrand bei der Hopfenmühle. Dort wurden sie bereits von ihren Lieben erwartet: Neben bunten Blumensträußen hießen sie die müden Pilger mit herzlichen Umarmungen willkommen.

Danach machte sich die Schar der Gläubigen auf den Weg zur Stadtpfarrkirche „Sankt Kilian“. Alle waren sich einig, dass die Organisation und Ausführung der viertägigen Fußwallfahrt zum Dreifaltigkeitssonntag in Gößweinstein wieder ein Erfolg war – und geistliche wie seelische Bereicherung für alle Pilger. Heuer fand die Wallfahrt zum Gnadenort bereits zum 333. Mal statt, einmal mehr unter der Federführung von Sabine Scheer, der Dritten Bürgermeisterin.

Auch wenn die körperlichen Anstrengungen groß waren, so waren die Pilger bester Laune und voll gläubiger Begeisterung. „Gott sei es gedankt, dass alles ohne Unfälle und größere Beschwerden oder Ausfälle vonstatten ging“, sagte Sabine Scheer. Die Wallfahrtsführerin zeigte sich besonders zufrieden, dass wieder sehr viel junge Bürger an dem Pilgerweg teilnahmen. Darüber hinaus zog sie auch den sprichwörtlichen Hut vor den Teilnehmern, die schon viele Male mitwallten.

In diesem Jahr schloss sich der Wallfahrt auf dem Heimweg ab Stublang eine Juniorengruppe unter der Leitung von Schwester Horn an. Ferner stiftete der Bad Staffelsteiner Ernestro Meixner aus Dankbarkeit eine größere Wallfahrtskerze für den Gnadenort Gößweinstein. Diese wurde nach dem Einzug gesegnet und vor dem Altar aufgesteckt. Ferner boten die Organisatoren Schultertücher zur 333. Wallfahrt an, die viele als Andenken erwarben.

Nach einem Dankgebet und dem Schlusssegen in der Kilianskirche würdigte Stadtpfarrer Georg Birkel Sabine Scheer als Wallfahrtsleiterin und dankte allen Helfern sowie der Nothelferkapellen. Danach wurden fleißig Erlebnisse und Neuigkeiten ausgetauscht.