BURGKUNSTADT

Die Stadthalle fest in Narrenhand

Als Prinzessinnen, Froschkönig und Hexen marschierten die Kleinen des Kindergarten St.

Ihren großen Auftritt hatten die kleinen Karnevalisten beim traditionellen Kinderfasching am Dienstagnachmittag in der Stadthalle und bei einem bunten Umzug.

Der Gaudiwurm startete auf dem Marktplatz, wo fantasievoll kostümierte Kinder schon aufgeregt auf den Abmarsch warteten. Die Sonne strahlte mit den kleinen Narren um die Wette. An die Stadt-Sage von der „Goldenen Wiege“ und Ritter Kuno erinnerte der Festwagen der Bauhof-Mitarbeiter, der den Zug anführte. Mit Federhut und Sonnenbrille fuhr Bürgermeisterin Christine Frieß auf dem geschmückten Festwagen mit, begleitet von einem Scheich, den Stadtrat und Sportreferent Joachim Ruß mimte. Sie erfreuten die lustige Faschingsschar mit Bonbons und anderen Süßigkeiten.

Bonbons und Süßigkeiten

Viele Zuschauer säumten den Weg zur Stadthalle und manche Einwohner bedachten die Faschingsgesellschaft ebenfalls mit Bonbons und Süßigkeiten. Als der bunte Zug die Stadthalle erreicht hatte, ging es im großen Saal fröhlich weiter. Eine fleißige Helferschar unter der Regie der Freiwilligen Feuerwehr bewirtete die kleinen und großen Gäste und sorgte mit Spielen und Musik für Unterhaltung.

Kinderfaschingsveranstaltungen fanden zudem in mehreren Stadtteilen von Burgkunstadt statt. Bunt kostümiert feierten Jung und Alt bei Musik und Spielen. Selbst gebackene Kuchen und Torten wurden serviert.

Auch die Kleinsten vom evangelischen Kindergarten hatten sich kostümiert.
Zu Musik und fröhlichen Liedern zog ein bunter Faschingszug vom Marktplatz zur Stadthalle.