BURGKUNSTADT

Ein Segen für die Bewohner

Einrichtungsleiter Martin Pühl bedankte sich für die jahrzehntelange Treue zum Haus (v.

Beim Neujahrsessen der Mitarbeiter zeichnete Einrichtungsleiter Martin Pühl im Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim Sankt Heinrich 13 Mitarbeiterinnen für ihre jahrelange Betriebszugehörigkeit aus. Er dankte allen für ihren sensiblen Umgang mit den Bewohnern und ihren unermüdlichen Pflegeinsatz. Im vergangenen Jahr wurden acht Mitarbeiter eingestellt, die das Team verstärken. Zu ihnen zählt auch Kirstin Appel als neue Pflegedienstleitung und bei den indischen Schwestern Sr. Sunitha, die aus Bayreuth zurückgekehrt ist.

Im Ausblick auf die kommenden Monate verwies der Einrichtungsleiter darauf, dass das Projekt „achtsam handeln“ fortgeführt wird. Alle Beschäftigten absolvieren Sensibilisierungstage, an denen sie praxisorientiert achtsames Handeln im Alltag entwickeln. Vervollständigt wird die Entwicklung durch ein Modul, bei dem sich Leitungskräfte mit dem Thema „achtsame Führung“ auseinandersetzen.

An dem Projekt nehmen neben dem Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim in Burgkunstadt noch neun weitere Einrichtungen des Caritasverbandes Bamberg teil.

Umbauten stehen an

Im Lauf des Jahres sollen etliche bauliche Verbesserungen im Haus sowie Reparaturen und Anschaffungen vorgenommen werden. Ein neuer barrierefreier Haupteingang müsse geschaffen werden, hier laufen die Planungen gerade. Ziel sei es, den Haupteingang in den Verbindungsgang zwischen Kapelle und Haupthaus zu integrieren, damit Rollstuhlfahrern der bisherige zu steile Anstieg vor dem jetzigen Eingang erspart bleibt. Martin Pühl freute sich besonders, dass er zahlreiche Mitarbeiterinnen für ihre jahrzehntelange Treue zum Haus mit Urkunden und Blumen auszeichnen konnte.

Ehrungen

Seit zehn Jahren sind Christine Beßlein, Elena Fialkowski, Petra Schirner und Susanne Ziegler im Alten- und Pflegeheim tätig. Auf eine 15-jährige Dienstzeit können Marianne Göring und Helga Reuter zurückblicken. Für ihre 20-jährige Treue zu ihrem Arbeitgeber wurden Sr Shergy, Sr. Sunitha und Olga Steinbach zusätzlich mit dem Ehrenabzeichen in Silber des Caritas-Verbandes ausgezeichnet. Bereits seit 25 Jahren gehören Rita Larisch, Christine Pohl und Engelbert Hemmerlein dem Team an, sie erhielten zusätzlich die Ehrennadel Gold und eine Ehrenurkunde des Freistaates Bayern. Für ihren 30-jährigen unermüdlichen Einsatz wurde Rosalinde Müller ausgezeichnet.