zurück zum Artikel Sternsinger im Dienst der guten Sache unterwegs
Sternsinger im Dienst der guten Sache unterwegs

05.01.2018 Foto: Text/Ingrid Kohles

Sternsinger im Dienst der guten Sache unterwegs

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“ lautete das Motto, unter dem tausende Kinder als Sternsinger in Deutschland unterwegs waren. Sie opferten ihre Freizeit und gingen von Haus zu Haus, um den Menschen den Segen zu bringen und Spenden für Not leidende Gleichaltrige zu sammeln. Auch die Ministranten der katholischen Pfarrei Sankt Michael klopften bei ihren Mitmenschen an und hinterließen die traditionelle Segensbitte „Christus mansionem benedicat“ („Christus segne dieses Haus“) mit der Jahreszahl 2018 an den Türen. Insgesamt wurden sechs Gruppen für den zweitägigen Einsatz im Dienst der guten Sache gebildet. Dabei wurden die Jungen und Mädchen von Eltern und den Ministrantenbetreuern unterstützt. Bei der Aussendungsfeier am 5. Januar übergab ihnen Diakon Herbert Mayer die geweihte Kreide und den Weihrauch und entsandte sie in die 15 Orte des Pfarrsprengels. Alle Sternsinger nahmen am Dreikönigstag am Sonntagsgottesdienst teil, den P. Bonifaz Suhak zelebrierte. Im Verlauf der Eucharistiefeier segnete er Salz und das Dreikönigswasser. Die Sternsinger können mit Recht stolz auf das diesjährige Sammlungsergebnis in Höhe von 3403 Euro sein, denn sie haben damit das schon sehr gute Ergebnis des Vorjahres noch verbessert.