WEISMAIN

Italienische Träume beschert

Der Chor des „Sängerkranzes“ Weismain FOTO: Roland Dietz

Der „Sängerkranz“ hat jüngst den Bewohnern des ASB-Seniorenzentrums bei sommerlichen Temperaturen ein wunderschönes Konzert geboten. Im Mittelpunkt des Nachmittags stand italienische Musik. Verantwortlich zeichnete Dirigent Aureliano Zattoni, der erst seit ein paar Monaten im Amt ist.

Zattoni ist nicht nur ein ausgezeichneter Chorleiter, sondern verfügt auch als Pianist über herausragende Fähigkeiten, wie er beim Frühlingskonzert unter Beweis stellte. 2. Vorsitzender Ferdinand Humbert freute sich besonders über das Wiedersehen mit den Ehrenmitgliedern, die im Heim wohnen. Bereits Zattonis Auftakt am Klavier mit dem weltbekannten „Cavelleria Rusticana“ von Pietro Mascani lud zum Träumen ein. Der Chor sang seinerseits eingangs gefühlvoll das Stück „Wir laden uns gern Gäste ein“ von Johann Strauss.

Die ganze Sehnsucht

Zum ersten Mal nach Italien ging es mit dem „Sängerkranz“ mit dem Südtiroler Volkslied „Wohl ist die Welt so groß und weit“. Kein geringerer als der ehemalige Chorleiter Raimund Meck hatte dazu Text und Chorsatz verfasst. Es folgten italienische Schlager und Klavierstücke. Aureliano Zattoni gelang es mühelos, die ganze Sehnsucht italienischer Schlagermusik darzubieten. Sehr unterhaltsam dann der nächste Auftritt des Chores.

Mit großen Melodien verabschiedete sich der Chor dann von „seinen“ Gästen. Ein Ohrenschmaus war die „ Barcarole“ von Jacques Offenbach. Danach erklang der „Gefangenenchor“ aus der Oper Nabucco von Giuseppe Verdi. Bei der Zugabe „Eine flotte Melodie“ swingte das Publikum mit und dankte den Akteuren mit lang anhaltenden Applaus.

Senioren revanchieren sich

Monika Kohlschütter von der Hauswirtschaftsleitung des ASB-Heims lobte den wunderbaren Nachmittag, den der „Sängerkranz“ den Bewohnern geschenkt hatte. Diese revanchierten sich, indem Ehrenchorleiter Anton Beßlein sein Schifferklavier zur Hand nahm und zusammen mit allen das „Oberfrankenlied“ und „Wohl auf die Luft geht frisch und rein“ anstimmte.