WOFFENDORF

„Trimmer“ zweimal auf Tour

Gleich zweimal unterwegs war in den vergangenen Tagen der Trimm-Dich-Club Woffendorf.

Nach Zeil am Main führte der bereits zur Tradition gewordene Familienausflug. Karl-Heinz Rehm hatte den Trip nach Unterfranken hervorragend organisiert.

Bei einer „Sightseeingtour“ informierte eine Touristenführerin über die Geschichte Zeils, das 1018 urkundlich erstmals erwähnt wird.

Beeindruckt waren die Ausflügler vom mittelalterlichen Stadtkern mit alten Fachwerkhäusern, dem historischen Rathaus aus dem Jahr 1543 und der Stadtpfarrkirche St. Michael. An die zahlreichen Hexenprozesse zwischen 1616 und 1631 erinnert der Hexenturm.

Nach dem Mittagessen statteten die Trimm-Dich-Freunde dem Zeiler Käppele einen Besuch ab.

Die im Stil der Neuromanik errichtete und im Mai 1897 geweihte Wallfahrtskirche ersetzte die Anfang des 18. Jahrhunderts erbaute Kapelle, die wegen der ständig wachsenden Pilgerzahl zu klein geworden war.

Ein geselliges Beisammensein in einem Biergarten neben dem Käppele rundete den Ausflug ab.

Wenige Tage später starteten die Freizeitsportler zu einer Frühjahrswanderung.

Vorsitzender Bernhard Kraus hatte den Ausflug durch den „Gottesgarten am Obermain“ perfekt organisiert. Unter den Teilnehmern waren auch Gäste aus Ober- und Unterlangenstadt.

Von Bad Staffelstein aus wanderten die „Trimmer“ bei angenehmen Temperaturen auf dem Brauerei-Weg I nach Unterzettlitz, Nedensdorf und Unnersdorf und von dort zurück zur Adam-Riese-Stadt. In Wiesen wurde zu Mittag gegessen.

„15 Kilometer haben wir auf Schusters Rappen zurückgelegt – eine beachtliche Leistung“, resümierte Bernhard Kraus am Ende der Tour.